Montag, 22 Oktober 2018
A+ R A-

Typisch weiblich: Wenn die Hormone verrückt spielen

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Krampfartige Unterleibsschmerzen, Migräne, Unwohlsein – kaum eine Frau im deutschsprachigen Gebiet wird von schmerzhaften Beschwerden in den Tagen vor den Tagen verschont. Heißhungerattacken sind dabei noch das geringere Übel.

Schmerzende, geschwollene Brüste oder auch Hautprobleme nebst Wasser in den Beinen gehören dann schon zu den schlimmeren Begleiterscheinungen, welche sich mit dem Eintreten der Blutung in Luft auflösen.Glück denen, welche die fruchtbare Zeit hinter sich haben?

Weit gefehlt, denn verrückt spielende  Hormone begleiten die Frau auch während der Wechseljahre und sorgen während dieser anstrengenden Zeit für neue Pein. Schweißausbrüche, Hitzewallungen verbunden mit Schlafstörungen sind dann an der Tagesordnung. Gewichtsprobleme, Venenschmerzen oder auch Lustverlust zehren am weiblichen Wohlergehen.

Die Tage vor den Tagen prämenstruelle Syndrom (PMS) Klimakterium Wen wundert es, dass sich dies irgendwann auf die Stimmung auswirkt, die Frauen reizbar bis aggressiv macht. Selbst depressive Phasen erleiden viele.

Linderung versprechen homöopathische Mittel, weiß Allgemeinmedizinische Dr. Michaela Zorzi, Leiterin der homöopathischen Ambulanz am Krankenhaus Hietzing, zu berichten. Tipps kommen außerdem von der Initiative „Homöopathie hilft!".

Gegen die monatlichen Beschwerden bieten sich Auszüge in Form von Pulver oder Kügelchen aus Küchenschelle (Pulsatilla pratensis), Südamerikanischem Buschmeister (Lachesis muta), Tintenfisch (Sepia officinalis), Kochsalz genanntes Natrium chloratum oder auch Gewöhnlicher Brechnuss (Strychnos nux-vomica) an. Diese in der Homöopathie gern verwendeten Substanzen wirken krampflösend, lindern Migräneanfälle, Probleme mit der Verdauung und wirken gegen Übelkeit und Erbrechen. Oftmals helfen zudem Änderungen des Lebensstils, um dem  prämenstruellen Syndrom (PMS) entgegenzuwirken.

Während und nach dem Klimakterium, wie die Wechseljahre im medizinischen Fachjargon heißen, eignen sich neben einer gesunden, vitaminreichen Ernährung auch Ausdauersport sowie Yoga und Pilates als entspannende Übungen. Ergänzend haben sich homöopathische Arzneien bewährt. Dr. Michaela Zorzi empfiehlt besonders Heilmittel mit Extrakten aus Trauben-Silberkerze (Cimicifuga racemosa), Tiger-Lilie (Lilium lancifolium), Tintenfisch (Sepia officinalis), Kanadischer Blutwurzel (Sanguinaria canadensis) oder ebenfalls Südamerikanischem Buschmeister (Lachesis muta), welche beruhigend, krampflösend wirken und Übelkeit, Gleichgewichtsprobleme bekämpfen sowie fettreiche Kost besser verdaulich und verträglicher aufbereiten.

Weitere Infos und Arzneimittel im Newsletter der Initiative „Homöopathie hilft!"  (anmelden unter: homoeopathiehilft.at, erscheint 4x jährlich):

Quellenangaben: www.hennrich-pr.at/de/Aktuelles/typischweiblich_frauentag    10.08.2014
Bildinformation: © David Laurens/PhotoAlto

 

 


Entspannen & Stress abbauen

Partner

Das Malbuch für Erwachsene !                                 
Malbuch fuer Erwachsene
Das Malbuch für Erwachsene der kreative Trend der helfen soll im Alltag abzuschalten. Immer mehr Erwachsene entdecken Malbücher als Ausgleich zum Alltag.

Sie sollen "entschleunigen" und helfen Runterkommen.

Was steckt dahinter ? In unserem Ratgeber erfahren Sie mehr zu den Ausmalbilder, Malbücher, Mandalas und was Sie noch Wissen sollten. 

Ratgeber: Malbuch für Erwachsene

Gesundheit Krankheiten

Infos rund um Krankheiten, Krankheitssymptome, Vorbeugung und Naturheilmittel
Zu viel Bauchfett: Schon bei Kindern ist das Krankheitsrisiko erhöht
(aid) - Kinder und Jugendliche mit bauchbetontem Übergewicht haben ein erhöhtes Risiko für Stoffwechsel- und Herzkreislauferkrankungen. Dieser Zusammenhang ist für Jungen stärker als für Mädchen. So lautet das Fazit einer Studie des Integrierten Forschungs- und Behandlungszentrums (IFB) AdipositasErkrankungen der Universität und des Universitätsklinikum...
Die Tage vor den Tagen prämenstruelle Syndrom (PMS) Klimakterium
Krampfartige Unterleibsschmerzen, Migräne, Unwohlsein – kaum eine Frau im deutschsprachigen Gebiet wird von schmerzhaften Beschwerden in den Tagen vor den Tagen verschont. Heißhungerattacken sind dabei noch das geringere Übel. Schmerzende, geschwollene Brüste oder auch Hautprobleme nebst Wasser in den Beinen gehören dann schon zu den schlimmeren Begleiterscheinungen...

Gesundheit

fruehlingserwachen 225
Aufgewacht! Der Lenz ist da …… doch scheint es, dass ein Großteil der Menschen ausgerechnet jetzt, als der Winter endlich von dannen zieht, in ein stimmungstiefes Tal gleiten. Der beginnende Frühling bringt nicht für jeden die ersehnten Hochgefühle. Bei vielen muss die Freude an blühenden, duftenden Wiesen sowie der Genuss der bereits wärmenden Sonnenst...
duftkerzen bei wintertristesse und fruehjahrsmuedigkeit
Lang erwartet und inbrünstig herbeigesehnt löst der beginnende Frühling bei weit über der Hälfte der Menschen sonderbarerweise Gefühle aus, welche nicht so recht in die grünende und blühende, neu erwachende Welt passen. Sie fühlen sich matt, niedergeschlagen, müde und antriebslos. Nach dem glücklich überwundenen Winterblues hat sie trotz...
Die Tage vor den Tagen prämenstruelle Syndrom (PMS) Klimakterium
Krampfartige Unterleibsschmerzen, Migräne, Unwohlsein – kaum eine Frau im deutschsprachigen Gebiet wird von schmerzhaften Beschwerden in den Tagen vor den Tagen verschont. Heißhungerattacken sind dabei noch das geringere Übel. Schmerzende, geschwollene Brüste oder auch Hautprobleme nebst Wasser in den Beinen gehören dann schon zu den schlimmeren Begleiterscheinungen...

Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose.Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker. Bitte hierzu diese Hinweise zu Gesundheitsthemen beachten!

Diese Website benutzt Cookies ! Wenn Du die Website weiter nutzt, stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. WEITERE INFORMATION.